MEP Workshop

Getting ready for Model European Parliament

Die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Debating haben diese Woche einen Intensiv-Workshop zum Thema "Model European Parliament" (MEP) absolviert, der sie auf ihre Teilnahme an der im November anstehenden MEP-Konferenz an der AFNORTH International School in Kerkrade, den Niederlanden vorbereitet.

Beim "Model European Parliament" schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle von Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Sie diskutieren dabei die von der EU-Kommission – welche ebenfalls aus Schülerinnen und Schülern besteht – vorgeschlagenen Direktiven und versuchen durch Debatten zu einer "common position", einer gemeinsamen Position, des Europäischen Parlaments gegenüber der EU-Kommission zu gelangen.

Jugendliche schlüpfen in die Rolle von Abgeordneten des Europäischen Parlaments

MEP Debating
Christopher Sholl leitet den MEP-Workshop

Unsere "debaters" nehmen dieses Jahr zum ersten Mal an einer MEP-Konferenz teil. Das "Model European Parliament" ergänzt somit die bereits etablierten Formate "Model United Nations" und "Model Houses of Parliament", nach denen im Rahmen des Projektkurses Debating und der Debating Society sowie auf den außerschulischen Konferenzen in Genf, Alkmaar und NRW, an denen die "debaters" jedes Jahr teilnehmen, debattiert wird. Das "Model European Parliament" ermöglicht neben dem globalen Schwerpunkt von MUN und der britischen Ausrichtung des MHP eine europäische Schwerpunktsetzung.

Nach einer grundlegenden Einführung in das "Model European Parliament" und einer Vorbereitung des Workshops im Rahmen des Projektkurses in der vergangenen Woche erlernten unsere "debaters" im Rahmen des von Christopher Sholl geleiteten Workshops sehr genau wie man als Abgeordneter beim "Model European Parliament" agiert.

Workshop mit einem "native speaker"

Christopher Sholl ist der ehemalige "Model United Nations"-Koordinator der britischen Windsor School in Rheindahlen und Hauptkoordinator der halbjährlich stattfindenden MUN- und MHP-Konferenzen, die auch unsere Schule aktiv mitorganisiert. Die Schülerinnen und Schüler profitierten sehr von seiner großen, jahrzehntelangen Erfahrung mit MEP-Konferenzen und hatten zudem die Möglichkeit einen Workshop mit einem "native speaker" durchzuführen.

MEP Debating
Erarbeitung von "common positions"

Wie generell im Projektkurs Debating und in der Debating Society, war es eines der Kernziele die Schülerinnen und Schüler möglichst zügig in die Lage zu versetzen nach einem konkreten Debattierformat zu debattieren.

Und so war es im Rahmen des Workshops möglich, dass die Schülerinnen und Schüler nach einer Erarbeitung ihre eigenen "common positions", ihre Vorschläge auch diskutieren konnten. Dabei kritisierten oder unterstützten sie die Abgeordneten anderer Parteien und machten kreative Kompromiss- und Lösungsvorschläge.

Christopher Sholl zeigte sich nach dem Workshop sehr beeindruckt von dem Engagement, dem Englischniveau und dem politischen Wissen unserer Schülerinnen und Schüler.

Artikel: Herr Höhn