Der neue Schulgarten

Der neue Schulgarten ist fertig!

In den Sommerferien 2015 hat sich an der Schwertstraße einiges getan. Seit August sind wir stolze Besitzer eines tollen Schulgartens: Mit gemulchten Wegen, einer Teichanlage mit Bachlauf, Hochbeeten, Grillplatz, bepflanzten Beeten, Johannisbeersträuchern und einem Kirschbaum. Über 10.000 Euro hat allein der Bund Alter Schüler e.V. (BAS) in den neuen Schulgarten investiert.

Das über 250m² große Gelände rechts neben der neuen Turnhalle lag schon seit Jahren brach. Die Weitsprunganlage war komplett zugewachsen, die Sprunggrube als solche gar nicht mehr erkennbar. In einem ersten Schritt hat die Gärtnerei Kippenhahn noch vor den Sommerferien 2015 die Aschebahn und die Plastikumrandung der Sprunggrube entfernt und das ganze Gelände umgegraben.

Die erste Woche Schulgartenbau

Das ehemalige Sprunggelände ist vor dem Beginn verwildert
Das ehemalige Sprunggelände ist vor dem Beginn verwildert

In den letzten beiden Sommerferienwochen gingen die Arbeiten dann so richtig los: Zunächst wurden die Wege angelegt, die Hochbeete gebaut und der große Stein, ein Findling, an seinen Platz gebracht. Die Hochbeete dienen später dazu, Versuchsbeete zum Beispiel für Getreide anzulegen. Durch die höher gelegten Beete ist das Arbeiten zum einen leichter und rückenschonender, zum anderen können so weniger Schädlinge die Pflanzen fressen. Der Findling ist ein über 3 Tonnen schwerer Stein, der zum Klettern und Sitzen genutzt werden kann.

Um zu verhindern, dass die Wege ständig durch Wildkräuter zuwachsen, wurde auf eine Asche-/Steinschicht zunächst eine dicke Vliesschicht gelegt, worauf dann zwei verschiedene Schichten Mulch kamen. Die Wegbegrenzung wurde durch Mörtel fest im Boden verankert, damit die Struktur der Beete lange hält.

Die zweite Woche Schulgartenbau

Auch der Teich wurde schon früh fertig gestellt. Ein etwa zwei Meter langer Bachlauf führt über Steine in den Teich. So kommt genug Sauerstoff in den Teich und auch heimischen Tieren wird ein vielfältiger Lebensraum angeboten. Im nächsten Jahr sollen dort auch Fische eingesetzt werden. Nur die Pumpe und ein Filter fehlen noch; beide kommen aber in den nächsten Wochen. Anschließend wurde Mutterboden auf die noch freien Stellen aufgetragen und mit vielen bodendeckenden Pflanzen bepflanzt. Hinzu kamen drei Johannisbeersträucher und eine kleine Kirsche. Wenn alles gut läuft, können wir im nächsten Jahr unser erstes Obst ernten!

Das Team der Gärtnerei Kippenhahn hat trotz Hitze und Regen tolle Arbeit geleistet
Das Team der Gärtnerei Kippenhahn hat trotz Hitze und Regen tolle Arbeit geleistet

Der BAS fördert den Schulgarten

Unser besonderer Dank gilt dem Bund Alter Schüler e.V., der den Großteil der Finanzierung übernommen hat. Ohne den BAS wäre der Schulgarten nicht möglich geworden. Zudem beteiligen sich der Schulverein, der Abiturjahrgang 1990 (mit einer Sitzbank), Obi sowie die Stadt Solingen am Bau des Schulgartens. Zuletzt gilt unser Dank der Gärtnerei Kippenhahn, die uns von Anfang kompetent beraten und den Schulgartenbau super schnell durchgeführt hat. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Die Gärtnerei Kippenhahn hat zudem einige Sichtschutzwände für den Schulgarten gespendet.

Helfer gesucht!

In den nächsten Wochen kommen noch ein Gartenhäuschen, Harken, Rechen, Schaufeln, Unkrautstecher, Solarleuchten etc. hinzu. Über Spenden von Gärtnermaterialien (von Gartenhandschuhen über Gartenstühle bis hin zu Imkerbienen) freuen wir uns sehr!

Du hast Lust, beim Gärtnern mitzuhelfen, die Beete anzulegen und eine Kräuterspirale zu bauen? Dann melde dich bei Frau Zöhrer-Schüren (Biotop-AG) oder bei Frau Machenbach (Umwelt-AG).

Artikel: Frau Machenbach