Königspython Berta

Einmal Schlange Berta streicheln, bitte!

Die Königspython Berta lockte beim 4. Nachhaltigkeitstag zahlreiche Besucher ins Gymnasium Schwertstraße und ließ sich geduldig von vielen kleinen und großen Händen streicheln. Über 100 Kinder und ihre Eltern kamen am Dienstag, den 26. Januar 2016, in die Halle vor den Vertretungsplänen, um sich zwei Stunden lang dem Thema "Lecker-Esser = Klima-Fresser?" zu widmen. Berta stand stellvertretend für die vielen Reptilien wie die Äskulapnatter, die auch in Deutschland von Monokulturen, Pestiziden und schweren Gerätschaften in ihrem Bestand bedroht sind. Durch den Kontakt mit Berta erfuhren die Kinder die Schönheit von Schlangen und sind so eher bereit, sie zu schützen. Denn: Nur was man kennt, schützt man auch!

10 verschiedene Mitmach-Stände

Nachhaltigkeitstag 2016
Was hat Ernährung mit dem Klima zu tun?

Doch nicht nur Berta lockte Besucher an. An über 10 verschiedenen Mitmach-Ständen konnte viel Spannendes erlebt werden: Was genau ein ökologischer Fußabdruck ist und wie viel Kilo CO2 in Salami oder Tofu stecken, wurde spielerisch am Stand der Verbraucherzentrale Solingen gezeigt. Frau Ogiermann wurde nicht müde, den kleinen Besuchern die Sachverhalte zu erläutern. Dass Getreide nicht immer gleich aussieht, wurde am Stand des Reformhauses Mandelbaum vermittelt. Hafer, Weizen, Roggen, Buchweizen und Dinkel mussten hier Bildern und Produkten des Getreides zugeordnet werden. Wer Erfolg hatte, bekam einen Stempel für den Laufzettel. Bei fünf Stempeln durften sich die Besucher ein kleines Geschenk am Begrüßungsstand aussuchen. Wer Durst hatte, konnte diesen am Stand der Haaner Felsenquelle stillen. Auch konnten die Kinder hier beweisen, dass sie Multivitaminsaft, Zitrone, Grapefruit und andere Säfte auch blind erkennen können – und dass regionale Säfte mindestens genauso lecker schmecken wie importierte.

Blindverkostung selbstgemachter Speisen

Weitere Belobigungsstempel winkten auch im schön gestalteten Raum des Differenzierungskurses Naturwissenschaften von Frau Dorschel. Fünf Schülergruppen boten Speisen und Aktionen zum Mitmachen an: Selbstgemachte und Tüten-Pilzcremesuppe mussten mit Augenbinden verkostet werden, ein Smoothie-Stand mit Früchten und Gemüsen aus Bio-Anbau lud zum Schlemmen ein und internationale Gerichte, zum Beispiel aus Thailand und Frankreich, durften probiert werden.

Nachhaltigkeitstag 2016
Der Schlangen-Malwettbewerb

Für die Kreativen unter den Besuchern boten das Kinderschminken und der Schlangen-Malwettbewerb gute Gelegenheiten, sich mit Bunt- und Wachsmalstiften auszutoben. Die schönsten Bilder wurden nachmittags von Frau Dirks, Frau Ogiermann und Herrn Lein gekürt – eine Erstklässlerin und eine Viertklässlerin haben sich demnächst sehr über Preise im Wert von über 150 Euro freuen dürfen! Hier sei ganz herzlich dem Sponsor, dem Bund Alter Schüler e.V., und den drei Juroren gedankt!

Ein besonderer Dank gilt aber auch allen Helferinnen und Helfern (insbesondere den Schülern des Differenzierungskurses NW, der Schulgarten-AG und der Umwelt-AG) sowie den beteiligten Kolleginnen und Kollegen – und natürlich den vielen kleinen Besucherinnen und Besuchern, die mit viel Freude und Engagement am Programm teilgenommen haben.

Artikel: Frau Machenbach