Obstspieße

Die Bio-Woche 2016: International, regional und super lecker

Am Ende eines jeden Schuljahres wartet ein besonderes Highlight auf die Schulgemeinde: die Bio-Koch-Woche! An zwei Tagen kochen 12 bis 15 Schülerinnen und Schüler leckere Gerichte aus biologisch angebauten Lebensmitteln. Dieses Mal hatten wir das Motto "regional trifft international". Wie das geht? Internationale Rezepte werden mit regionalen Zutaten zubereitet.

Internationale Küche mit regionalen Zutaten

So gab es dieses Jahr italienische Pizza-Kugeln, deutsche Reispuffer, schwedische Pfannkuchenrollen mit Lachs und syrischen Sfouf (ein Grießkuchen mit Kurkuma) – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Nefeli (Klasse 6) war vom Geschmack ihres selbst gebackenen französischen Baguettes mit italienischer Tomaten-Möhren-Butter begeistert und konnte auch die zahlreiche Kundschaft überzeugen. In der zweiten großen Pause standen etliche Schülerinnen und Schüler und ein Großteil des Kollegiums an den Verkaufsständen Schlange.

Deutsche Reispuffer und Multikulti-Obstspieße

Auch Zoi (Q1) zeigte sich erfreut über die Teilnahme an der Bio-Woche. Lediglich das Anbraten der vielen Reispuffer war "anstrengend" – kein Wunder, bei so vielen Helfern in der doch recht überschaubaren Küche. Zum Glück gab es ja noch einen Klassenraum, in dem die Multikulti-Obstspieße zubereitet wurden.

Bildergalerie

Bio-Woche 2016

Bei den Bananen konnten wir übrigens nicht auf regionale Produkte zugreifen - und das liegt sicher nicht nur am verregneten Sommer. Um die schlechte CO2-Bilanz der Bananen auszugleichen, wurden die Spieße von Emma daher auch mit Erdbeeren, Äpfeln und anderen regionalen Produkten bestückt.

Intensive Koch-Tage

Nach zwei intensiven Koch-Tagen ist Frau Hankammer, die mit Unterstützung von Herrn Rahn die vielen Gerichte vorbereitet hatte und stets den Überblick im Küchen-Chaos behielt, erleichtert. "Wir brauchen dringend Pfannen!", war ihr Fazit der Koch-Woche. Wofür? Na klar, für die Bio-Woche 2017!

Artikel: Frau Machenbach