Nachhaltigkeitstag 2017

Die Tüte tötet!

Rückblick der Umwelt-AG auf den Nachhaltigkeitstag

Jedes Jahr verenden unzählige Tiere, die unsere Plastiktüten, die in den Meeren landen, versehentlich fressen oder sich daran verheddern. Die Umwelt-AG des Gymnasiums Schwertstraße wollte etwas dagegen tun! Darum gab es am 7. Februar 2017 zum fünften Mal den Nachhaltigkeitstag, dieses Jahr mit dem Titel "Die Tüte tötet – Versinken unsere Meere bald im Meer?".

Experimente bei der Chemie-AG

Kayra aus der fünften Klasse fand den Tag "perfekt" und Joothy war froh, dass es nicht chaotisch war. Besonders gut fanden beide, dass man Versuche machen konnte bei der Chemie-AG von Frau Dr. Brombach. Die AG, bei der auch Nick aus der Umwelt-AG mitmacht, hatte Plastik-Kügelchen aus Windeln herausgeholt, die sehr viel Wasser aufsaugen können und so Babys gut schützen. Dieser Stand sollte den Schülerinnen und Schülern zeigen, dass selbst dort Plastik ist, wo man es vielleicht nicht vermutet. Ruth jedenfalls war auch begeistert von den Experimenten!

Smoothies und frische Waffeln aus Bio-Zutaten

Lena aus der 5. Klasse fand den Nachhaltigkeitstag "lebhaft und kreativ" und die "Smoothies so lecker". Allerdings waren die Smoothies mit 1,50 bis 2,00 Euro auch relativ teuer, war Yagmur der Meinung. Aber warum waren die Smoothies denn nicht billiger? In jedem Glas Smoothie steckte viel Bio-Obst, Bio-Gemüse und Bio-Milch drin und das hat nunmal seinen Preis. Aber zum Glück hat der Bund Alter Schüler einen Teil davon bezahlt, sonst wären die Preise wohl noch höher gewesen.

Bildergalerie

Nachhaltigkeitstag 2017

Essen konnte man übrigens auch an Tims Stand erwerben: Frische Waffeln aus Bio-Zutaten. Tim war die ganzen zwei Stunden ununterbrochen beschäftigt, weil jeder die leckeren Waffeln probieren wollte. Für den nächsten Nachhaltigkeitstag wünscht sich Jamal Obstspieße, Salate und vielleicht Döner? Dann aber natürlich vegetarische!

Selbst gedrehte Videos des Geschichtskurses

Besonders viel Arbeit hat auch der Geschichts-GK von Frau Althof in die Vorbereitung des Nachhaltigkeitstages gesteckt. Sie haben Videos zum Thema gedreht, die Viola aus der 6. Klasse richtig gut gefallen haben. Julius, der schon seit einigen Jahren an der Umwelt-AG teilnimmt, fand den Nachhaltigkeitstag – wie jedes Jahr – eine gute Erfahrung. "Wir hatten viele Gäste und es war ein tolles Gefühl anderen Kindern und Erwachsenen etwas über die Umwelt und ihren Schutz zu erklären und aufzuzeigen, was sie für den Umweltschutz tun können." Am Begrüßungsstand hat Julius den etwa 80 Gästen erklärt, was sie wo machen können. Wenn die Kinder sich ausführlich bei mehreren Ständen informiert hatten, durften sie sich bei Julius, Buket und Abisha eine kleine Überraschung als Belohnung aussuchen.

Daniel aus der 8. Klasse fasst den Nachhaltigkeitstag zusammen: Er fand den Tag sehr schön, weil "viele Kinder mit einem lächelnden Gesicht gelernt haben!" Und was kann es Besseres für eine Schule geben, wenn Kinder etwas freiwillig und mit Spaß lernen, ohne dabei das Gefühl zu haben, etwas lernen zu müssen?

Die Umwelt-AG jedenfalls freut sich schon auf den Nachhaltigkeitstag 2018!

Artikel: Die Umwelt-AG