Schulhof

Die Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren


Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen!

Für Sie steht in diesem Schuljahr die Entscheidung über die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes an und diese ist auch mit der grundlegenden Wahl einer Schulform verbunden. Mit ihrem Start hat die im Mai 2017 neu gewählte Landesregierung von NRW nun die Rückkehr aller Gymnasien zu G9 als Regelfall beschlossen. Teil der bisher geflossenen Informationen ist ein Zeitplan, der die Rückkehr zum Schuljahr 2019/20 vorsieht, und das für die Anmeldejahrgänge 2018 (dann: Klasse 6) und 2019 (dann: Klasse 5). Betroffen sein werden also Schülerinnen und Schüler, die sich im kommenden Februar an einem Gymnasium anmelden. Mit dieser Entscheidung ist auch klar, dass ein Verbleib in G8 nur der Ausnahmefall sein wird, falls sich die Schulkonferenz eines Gymnasiums mit Zwei-Drittel-Mehrheit plus einer Stimme dafür entscheiden sollte.

Weitere Details zur erfolgreichen Umsetzung von G9 werden Ende des laufenden Schuljahres erwartet. Erst dann können Mitwirkungsgremien inhaltlich über mögliche Wege beraten und eine Schulkonferenz – in der Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gleichgewichtig vertreten sind – könnte zu einer alternativen Beschlussfassung zusammentreten. Solange sie sich nicht aktiv für G8 ausspricht, sieht die Leitentscheidung der Landesregierung den regulären Wechsel aller Neuanmeldungen ab 2018 zu G9 vor.

Für Eltern und Kinder, die sich für das Gymnasium Schwertstraße entscheiden, sind damit zwei Sicherheiten gegeben:

  • Wenn Sie Ihr Kind im Februar 2018 an unserer Schule anmelden, werden wir dem Regelfall folgend für Ihr Kind schon G9 anbieten.
  • Sollte die Bekanntgabe der Rahmenbedingungen des neuen G9 im Sommer 2018 eine Diskussion innerhalb unserer Schulgemeinde in Gang setzen, werden Sie mit Ihrem Kind bereits Teil der Schulgemeinde sein und dann über Ihre Mitwirkungsgremien an der Entscheidung beteiligt.

Die Einführung von G8 hat der Schullandschaft aber auch Errungenschaften gebracht, die Eltern und Schülern zunehmend wichtig geworden sind. Bei unserer Rückkehr zu G9 garantieren wir Ihnen daneben den Fortbestand

  • einer erprobten Übermittagsbetreuung einschließlich der Verköstigung in unserer Cafeteria und der Möglichkeit einer Hausaufgabenbetreuung,
  • eines differenzierten Förderangebots, das ihr Kind mit seinen Fähigkeiten und Interessen ins Zentrum unseres Handelns stellt, sowie
  • von kompetenzorientiert angelegtem Unterricht, der ihr Kind dort abholt, wo es steht, und beim Erreichen aller modernen Standards des gymnasialen Bildungsweges bestmöglich unterstützt.