Gruppenbild

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schwertstraße pflanzen Baum im Südpark

Am Donnerstag, den 22.3.18, pflanzten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d einen Baum im Südpark direkt am Bolzplatz. Es regnete in Strömen, aber das hielt die Schülerinnen und Schüler nicht davon ab, den großen Baum in das Pflanzloch zu rollen und das Erdloch mit unzähligen Schüppen Erde aufzufüllen.

Der Baum wird gesponsert vom Bund alter Schüler unserer Schule. Hierfür möchten wir uns nochmal ganz herzlich bedanken! Diese Baumpflanzung erfolgt angeregt durch die Aktion Plant-for-the Planet.

Botschafter für Klimagerechtigkeit

Sara Hölzer, Lille von Mueller und Paul Grastat (alle 6d) wurden am Samstag, den 11.11.2017, am Konrad-Heresbach-Gymnasium in Mettmann in einer Plant-for-the-Planet Akademie zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet und ernannt.

Die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet, die genau vor 10 Jahren von dem damals 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet wurde, ist mit ihren Akademien als offizielle Maßnahme der UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Felix entwarf am Ende des Referats die Vision, die Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen, um auf diese Weise einen CO2-Ausgleich zu schaffen. In den darauf folgenden Jahren entwickelte sich Plant-for-the-Planet zu einer weltweiten Bewegung: Heute setzen sich in mehr als 100 Ländern über 100.000 Kinder mittels Vorträgen für eine Gesamtreduktion der CO2-Emissionen und für Klimagerechtigkeit ein.

Pflanzaktion im Südpark
Die Pflanzaktion

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich mit 70 anderen Teilnehmern aus ganz NRW zwischen 10 und 12 Jahren mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise beschäftigt und gerne ihren freien Samstag ganztägig investiert. Sie können nun auch Interessenten wichtiges Hintergrundwissen zur Klimakrise vermitteln und zeigen, wie viel Freude es macht, selbst aktiv zu werden.

Hochkonzentriert widmeten sich die Teilnehmer der Akademie nicht nur den schädlichen Wirkungen des CO2 und dem Nutzen der Bäume, sondern auch den Auswirkungen der westlichen Konsumgesellschaft auf den globalen Süden. Höhepunkt der Akademie war eine Pflanzaktion, bei der die Teilnehmer selbst Bäume pflanzten. Am Ende der Akademie wurden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt.

Die drei neuen KlimabotschafterInnen haben nun ihr Wissen zunächst in ihrer eigenen Klasse weitergegeben und diese Baumpflanzaktion organisiert. Demnächst sollen weitere Aktionen folgen.

Artikel: Birgit Evertz