Model EU 2018

"Model European Union": Schülerinnen und Schüler als europäische Diplomaten

Im Rahmen der Europawoche schlüpften zwölf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und EF unserer Schule für drei Tage in die Rolle europäischer Staats- und Regierungschefs und simulierten auf Englisch Debatten im Europäischen Rat.

Tag 1 – Kompaktkurs Europa und Einführung in die Diplomatie

Zur Vorbereitung auf die Simulation der Debatten im Europäischen Rat erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler zunächst, was genau die EU ist, wie in ihr Entscheidungen getroffen werden und inwieweit die Europäische Union von Bedeutung für unser Leben in Deutschland ist. Anschließend erlernten die Schülerinnen und Schüler grundlegende Elemente der Sprache der Diplomatie und wie man eine "Gemeinsame Position" ("Common Position") und eine EU-Richtlinie verfasst. Zudem erarbeiteten sie als Vorbereitung auf die Debatte am zweiten Tag des Workshops grundlegende Aspekte zum Thema Flucht und Asyl in Europa und bereiteten sich darauf vor die Positionen ihrer jeweiligen Länder zu vertreten.

Tag 2 – Simulation des Europäischen Rates – Debatte zum Thema Flucht und Asyl

Am zweiten Tag schlüpften die Schülerinnen und Schüler in die Rollen ihrer jeweiligen Länder und vertraten in einer langen und intensiven Debatte deren Interessen zum Thema Flucht und Asyl. Das Ergebnis der verbalen Auseinandersetzungen war eine "Common Position" (Gemeinsame Position) mit realistischen und kreativen Lösungsansätzen und ein hart errungener Kompromiss aus den z.T. sehr unterschiedlichen Positionen der EU-Länder.

Tag 3 – Simulation des Europäischen Rates – Bekämpfung einer Epidemie in Europa

Bildergalerie

Model European Union

Am dritten Tag wurden die jungen Diplomaten mit einem Krisenszenario konfrontiert in dem sich eine tödliche und bislang nicht heilbare Viruserkrankung weltweit zu einer Epidemie entwickelt und auch Europa erreicht hat. Gemeinsam suchten die Schülerinnen und Schüler erfolgreich nach gesamteuropäischen Lösungen für das Problem.

Am Ende des Workshops stand eine fiktive Pressekonferenz auf der die jungen Diplomaten der jeweiligen Öffentlichkeit des Landes bzw. der europäischen Öffentlichkeit insgesamt ein Resümee der Debatten und des Erreichten präsentierten.

Artikel: Herr Höhn