Klassenfahrt der 7a und 7b nach Ameland

Die ganze Klasse freute sich von Schulbeginn an auf die Fahrt nach Ameland. Endlich war es so weit: Die siebte Klasse war gekommen und die Klassenfahrt rückte  näher. Alle waren total glücklich, auch die Planerei ging los, z.B. wer mit wem auf ein Zimmer geht. Am Montag, dem 6.6.2011, ging es dann endlich los!

Wir versammelten uns gegen 7.00 Uhr vor der Klingenhalle, um dort in einem Bus zu starten. Nach ca. sechs Stunden Reise waren wir da. WOW!!!!! Schon der kleine Hafen verbreitete richtiges "Urlaubsfeeling"!

Blick auf das MeerSchrift im SandJeder von uns bekam ein Hollandrad und es ging los: Durch die Dünen Richtung Jugendherberge. Zwischendurch mussten wir dann immer mal eine Pause machen, weil eine Klasse oder auch mal eine Tasche fehlte oder um die ersten Momente auf der hübschen, kleinen Insel Ameland einzufangen und das Meer zu genießen.

Nach ca. einer Stunde auf dem Fahrrad kamen wir bei unserer Jugendherberge "Stay okay" an. Natürlich musste sich dort erst einmal umgeschaut werden, die Zimmer wurden verteilt und mit unseren "coolen" Rädern fuhren wir anschließend in die nächste Kleinstadt Hollum.

Im WasserRobbenbankNach Kurzem waren Aufregung und Nervosität verschwunden und zum Abschluss des Tages ging es dann noch an den Strand. Obwohl es dort erst hieß, wir sollten nur mit den Füßen ins Wasser, verloren wir Mädchen und Jungen alle Hemmungen und liefen die Dünen hinunter, den ganzen Strand entlang und einfach komplett mit Anziehsachen ins Meer!!! Es war nicht einmal zu kalt! Trotzdem waren die Lehrer davon nicht so begeistert.  (Außerdem mussten diese Sachen den Rest der Woche trocknen. ;) Es sind dabei aber tolle Fotos entstanden!

Die Klasse 7a

In den darauffolgenden Tagen unternahmen wir unter anderem eine drei- stündige Fahrt zu den Robbenbänken, wo die kleinen Heuler sich auch nicht davor scheuten, bis auf ca. drei Meter an das Boot heranzuschwimmen. Ebenfalls viel Spaß hatten wir  bei der Foto-Rallye, wo wir etwas mehr über Ameland erfuhren, den zwei weiteren Ausflügen zum Strand (allerdings in Bikini und Badehosen) und dem Besuch des ca. 50 Meter hohen  Leuchtturms. Außerdem gab es am letzten Tag ein Sportfest, das für beide Klassen gemeinsam organisiert worden war.

Der malerische LeuchtturmSonnenuntergang

 

 

 

 

 

 

 

Dann war es leider auch schon so weit und der letzte Abend brach an. Wieder wurden wir zum Strand geschickt - und dort mit einem Lagerfeuer überrascht. Wir saßen gemütlich am Feuer, lachten viel und beobachteten den malerischen, schönen Leuchtturm, der seine Lichter über die Insel schweifen ließ. Bis 24 Uhr hatten wir dann einen tollen Abschluss einer ebenfalls fantastischen Woche!!! 

Wuppertal, den 29. Juni 2011
Johanna Knipping, Klasse 7a

Fotos: Johanna Knipping und Herr Diehl

 

Ein weiterer Bericht über die Amelandfahrt (Klasse 7b)

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den Bericht zu lesen:
Bericht von Lena Pick, Kathrin Sodys und Jana Schütte